home          zu den Gruppen    zum Veranstaltungskalender 

 Natur & Kultur (LabSaal Lübars) e.V.

                           





So. 17.12.2017 11-15:30 Wintertänze
So. 07.01.2018 11:00 - 15:30 Jahresanfang
So. 04.02.2018 11:00 - 13:00 Tänze
So. 04.03.2018 11:00 - 13:00 Tänze
So. 08.04.2018 11:00 - 15:30 Frühlingsanfang
So. 06.05.2018 11:00 - 13:00 Tänze
So. 03.06.2018 11:00 - 13:00 Tänze
So. 01.07.2018 11:00 - 15:30 Sommeranfang

 

 

 

Findhorn - Findhorntänze - was ist das eigentlich?

Die FINDHORN-Foundation, im folgenden kurz Findhorn genannt, ist eine spirituelle Gemeinschaft.

(Spiritualität von lat. spiritus = Atem, Hauch. Philosophie, d.h. Auffassung, daß alles Wirkliche Geist und die Materie nur eine Erscheinungsform des Geistes ist)

Die Findhorn Gemeinschaft zählt heute fast 300 Mitglieder, die im Nord-Osten Schottlands miteinander leben, -lernen und arbeiten. Sie wurde 1962 von Peter und Eileen Caddy und Dorothy McLean gegründet und befindet sich auf einem Caravanplatz in der Nähe des Fischerdörfchens Findhorn, nach dem die Gemeinschaft ihren Namen hat. Ursprünglich wurde Findhorn durch die Arbeit mit Pflanzen und der Kommunikation mit den Naturreichen bekannt. Es ging darum, wieder eine Öffnung zu schaffen für eine Verbindung zwischen Mensch, Natur und Gott. Ein außergewöhnlicher Garten entstand durch diese Zusammenarbeit in dieser eigentlich ganz unfruchtbaren, rauhen Landschaft. Dies erregte damals weltweites Aufsehen und zog viele Menschen aus allen Ländern an.
Inzwischen ist Findhorn zu einem Zentrum für spirituelle (geistige) und ganzheitliche Erziehung geworden. Es gibt keine formelle Doktrin. Die Philosophie beruht auf dem Glauben, daß sich die Menschheit in einer Phase der Bewußtseinserweiterung befindet, in der sich eine neue Form der Zivilisation bildet. Die Programme zielen darauf hin, dem Teilnehmer zu helfen, seine eigene innere Wahrheit und Spiritualität zu entdecken. Das Leben in der Gemeinschaft ist die wichtigste Lernerfahrung. Es bildet den Rahmen, esoterische Lehren und geistige Ideale, die in Workshops und Kursen angeboten werden, im Alltag praktisch anzuwenden mit dem Ziel, mit Liebe zu arbeiten, Selbstdisziplin aufzubauen, einander offen zu begegnen und Verständnis für einen Dienst am größeren Ganzen zu entwickeln.

Tanz und rhythmische Bewegung sind eine der ältesten Ausdrucksformen der Menschen. Tanz war Gebet. Tanzend fühlte sich der Mensch eins mit den Göttern und der Natur. Bernhard Wosien(19o8 - 1986) Tänzer - klassischer Tanz, ab 196o Volkstanz Tanzpädagoge, Choreograph, Zeichner und Maler, kam Mitte der siebziger Jahre nach Findhorn und entwickelte dort die "Meditation des Tanzes" (Sacred Dance Heiliger, heilender Tanz). Seine Auffassung war, daß das moderne Leben die Einheit von Seele, Geist und Körper zerstört. Oft kann sich der Mensch weder innerlich noch körperlich lösen, entspannen. Mit Hilfe der Musik soll der "heilende Tanz" zum Weg in die innere Stille und Harmonie werden - und somit zu einem Weg der Selbstfindung und Selbsterfahrung.
 

Es wird immer um eine Mitte (Zentrum) aus Blumen, Kerze o.ä. getanzt, denn der Tanzende soll im Einklang von Musik und Bewegung zur eigenen Mitte finden. Es werden einfache Reigentänze aus vielen Ländern und Kulturen benutzt, die zu besonderen Anlässen, wie Heilung von Krankheiten, Tod, Trauer, Erntedank, Kampf, Liebe usw. entstanden sind. Aber auch zu klassischer Musik von Bach, Beethoven, Händel, Vivaldi u.a. wird getanzt. Da die meisten Tänze Kreistänze sind, ist der Einzelne eingebunden in die Gruppe und verliert so sein Gefühl "vereinzelt" zu sein. Im Kreis gibt es keinen Anfang und kein Ende, jeder ist gleich - alle sind miteinander verbunden und finden so gemeinsam zu ursprünglicher Lebensfreude zurück.

Ilona Seidel, Telefon 62168 13


Legt Eure Müdigkeit auf den Boden und tanzt
Tanzt Eure Heiterkeit und tanzt Eure Trauer
Tanzt Eure Ausgelassenheit und tanzt Eure Schwere
Tanzt Eure Hoffnung und tanzt Eure Ängste
Tanzt das Sichtbare und tanzt das Geheimnis
Tanzt allein, tanzt mit anderen
Tanzt den Alltag und tanzt das Fest
Tanzt das Unendliche, tanzt das Heil
TANZT!